Presse-Info 19031 FMB care GmbH  –Produkt-Information Formidabel ca. 7.000 Zeichen

Pflegebett Formidabel: Das Original von FMB care.

Variabler Schutz weiter gedacht.

Seit 3 Jahren auf dem Markt.

Und aus gutem Grund zigtausendfach gekauft.

Auf der ALTENPFLEGE 2016 konnten die Fachbesucher erstmals ein Pflegebett bestaunen, bei dem optional je nach Bedarf im Austausch mit dem jeweiligen Seitenpaneel werkzeuglos ein Seitenschutz integriert werden kann. Nur kopfseitig, kopf- und fußseitig. Oder am besten gar nicht. Dieses Prinzip ist nicht neu, gab es doch bis vor etwa 25 Jahren nur Pflegebetten ganz ohne Bettgitter. Verhielten sich Bewohner nachts auffällig unruhig, wurden durchgehende Bettgitter aus dem Lager geholt und zwischen Kopf- und Fußteil befestigt. Oder sie wurden ganz einfach fixiert. Die Reduktion von Fixierungen insbesondere aufgrund der Genehmigungspflicht durch das Betreuungsgericht (§ 1906 BGB) und die damit vermehrten Stürze aus den damals nicht höhenverstellbaren Betten führten zu integrierten Bettgittern. Damit wurde es besonders einfach, diese Vorrichtung jederzeit zu nutzen – natürlich wohlmeinend und stets zum Schutze des Bewohners. Doch es kam zu einer immer höheren Unfallquote. Kopf und Extremitäten können sich zwischen den Traversen verfangen, der Bewohner kann sich zwischen Matratze und Bettgitter verkeilen, auch Frakturen von Armen und Beinen sind nicht selten. Es gab sogar Fälle von Strangulation. Schließlich sind Bettgitter als alleiniges Hilfsittel zur Fixierung auch darum nicht geeignet, weil viele Bewohner in der Lage sind dieses Hindernis zu überklettern. Und es ist nachgewiesen, dass der Einsatz von Bettgittern, wenn es zum Sturz kommt, durch die vergrößerte Fallhöhe und durch die Körperhaltung beim Überklettern zu einer Verschlimmerung führt.

So viel Freiheit wie möglich.

So viel Schutz wie nötig.

Das alles ist bekannt. Nicht umsonst fordern Initiativen zur Vemeidung freiheitseinschränkender Maßnahmen in der beruflichen Altenpflege „Mehr Freiheit wagen“ (leitlinie-fem.de, Update 2015), freiheitseinschränkende Maßnahmen zu reduzieren (redufix.de, 2011) und vermeidbare Freiheitsbeschränkungen konsequent zu unterbinden (werdenfelser-weg-original.de, seit 2007). Und schon 2006 sagt der Expertenstandard Sturzprophylaxe (dnqp.de) ganz eindeutig: Die Verwendung von Bettgittern ist unbedingt zu vermeiden. Wir bei FMB care waren uns dieser Gegebenheiten bewusst und hinterfragten Situationen und Notwendigkeiten. In 2014 schließlich entwickelte FMB care als Leitlinie für sämtliche konstruktiven Maßnahmen ein eigenes FMB care CareConcept, nicht allein unter Berücksichtigung der Marktgegebenheiten, sondern insbesondere abgestimmt auf die aktuelle Situation in der Pflege selbst: Jeder Mensch hat den Anspruch auf Respekt und auf die Achtung seiner Würde. Ganz besonders Menschen, die der Pflege bedürfen. Diesen Menschen ein Leben in größtmöglicher Eigenständigkeit zu bieten, dafür arbeiten wir bei FMB care. Eine der Aufgaben, die daraus resultierte, hatte die Zielsetzung: So viel Freiheit wie möglich für den Bewohner. Und so viel Schutz wie nötig. Bleiben wir bei den Bettgittern. Auch der Expertenstandard verweist auf Alternativen: Fragen Bewohner Bettgitter aus einem Sicherheitsbedürfnis heraus explizit nach, können Teil-Bettgitter verwendet werden. Diese reichen bis zur Mitte des Bettes oder bestehen aus zwei Teilen, so dass trotz erhöhtem Bettgitter die Möglichkeit besteht, das Bett normal zu verlassen.
Geteilte Seitensicherungen sind denn auch üblich. Aber sie sind stets integriert. Und so fällt es aus den unterschiedlichsten Gründen leicht, diese allesamt ringsum aufzustellen – nicht von ungefähr liegt der Einsatz von FEM in einer (Hamburger) Studie bei gleichen Voraussetzungen zwischen 4% und 59%!

Das Pflegebett Formidabel ohne Seitenschutz.

Was nicht vorhanden ist, kann nicht genutzt werden.

Genau darum hat FMB care ein Formidabel als Grundmodell ohne Seitengitter entwickelt. Optional aber kann Seitenschutz durch Austausch mit dem entsprechenden Seitenpaneel schnell und werkzeugfrei angebracht werden. Das gibt zudem der Pflegekraft auch ausreichend Zeit zwischen zwei Rechtsgütern sorgfältig abzuwägen: Dem Anspruch des Bewohners auf körperliche Unversehrtheit und seinem Recht auf Selbstbestimmung. Und dabei zu überlegen, ob Seitenschutz denn überhaupt benötigt wird. Dieser Seitenschutz wurde von FMB care speziell für das für das Pflegebett Formidabel entwickelt. Er arbeitet nicht mit den üblichen, gefährdenden Stangen und Traversen, die einen verwirrten Bewohner wohlmöglich noch einklemmen. Der Seitenschutz beim Formidabel besteht aus einem sympathischen weil transparenten Textil-Gewebe (antimikrobiell beschichtet, einfach austauschbar und waschbar) in einem stabilen Rahmen, der stufenlos bis zur maximalen Höhe ausgezogen werden kann und der Norm entsprechend so stabil ist, dass er dem Bewohner auch als Aufstehhilfe dient.

Das Formidabel unterstützt die Freiheit des Bewohners mit einem kompletten Sicherheitspaket.

Zur kompletten Absicherung des Bewohners hat FMB care ein umfangreiches Sicherheitspaket ins Formidabel integriert. Dazu gehört die Möglichkeit einer Tiefstlagerung bis in 23 cm Bodennähe als Sturzprävention während der Schlafphase. Ein Safer Exit System zeigt dem Pflegedienst ein Verlassen des Bettes spontan an und schaltet das Unterbett-Nachtlicht ein. Schließlich gehört zu jedem Formidabel ein spezieller Szenario-Handschalter, mit dem der Bewohner nicht nur die vorgegebene Tiefstlagerung, sondern auch die individuelle Ausstiegs- und Komfortsitzposition ganz direkt ansteuern kann.

Das Formidabel von FMB care als das perfekte Pflegebett für Bewohner, Pflege und Betreiber.

  • Die Formidabel-Vorteile für den Bewohner: Gut und sicher Liegen. Was nicht vorhanden ist, kann nicht genutzt werden. Muss auch nicht genutzt werden, denn die Niedrigstprosition von 23 cm schützt den Bewohner vor Stürzen.
  • Die Formidabel-Vorteile für die Mitarbeiter: Gut und sicher Pflegen. Was nicht vorhanden ist, kann auch nicht eingesetzt werden. Die Mitarbeiter kommen gar nicht auf die Idee, freiheitsentziehende Maßnahmen ohne Freigabe oder Not vorzunehmen.
  • Die Formidabel-Vorteile für den Betreiber: Keine Probleme bei geringeren Investitionen.

Was nicht vorhanden ist kostet auch nichts. Optional muss nur so viel Seitenschutz bereitgestellt werden wie tatsächlich benötigt wird. Und: Was aus gutem Grund nicht genutzt wird, kann auch rechtlich keine Konsequenzen haben.

Das Formidabel von FMB care als das perfekte Pflegebett für Bewohner, Pflege und Betreiber.

  • Die Formidabel-Vorteile für den Bewohner: Gut und sicher Liegen. Was nicht vorhanden ist, kann nicht genutzt werden. Muss auch nicht genutzt werden, denn die Niedrigstprosition von 23 cm schützt den Bewohner vor Stürzen.
  • Die Formidabel-Vorteile für die Mitarbeiter: Gut und sicher Pflegen. Was nicht vorhanden ist, kann auch nicht eingesetzt werden. Die Mitarbeiter kommen gar nicht auf die Idee, freiheitsentziehende Maßnahmen ohne Freigabe oder Not vorzunehmen.
  • Die Formidabel-Vorteile für den Betreiber: Keine Probleme bei geringeren Investitionen.

Was nicht vorhanden ist kostet auch nichts. Optional muss nur so viel Seitenschutz bereitgestellt werden wie tatsächlich benötigt wird. Und: Was aus gutem Grund nicht genutzt wird, kann auch rechtlich keine Konsequenzen haben.

Das Formidabel von FMB care gibt es zudem noch in drei Modell-Varianten.

Einmal das Formidabel Care, von der Ausstattung her voll auf die Pflege abgestimmt (Abbildung oben).

Dann als Formidabel Care+ für mehr Wohnlichkeit mit Kopf und Fußteilen , die mit Softcover überzogen werden können (Abbildung in der Mitte).

Und schließlich in kompletter Wohlfühloptik das Formidabel Comfort mit gepolsterten Kopf- und Fußteilen und Paneelen (Abbildung unten).

FMB care GmbH, Am Schlinge 8, 33154 Salzkotten
Pressekontakt: 
Heiko Heine c/o Heiko Heine Kommunikation
+49 511 66 16 99