Formidabel kann viele der 30.000 Stürze p.a. aus dem Pflegebett vermeiden

FMB-Care-Pflegebett-Formidabel-Sturzprophylaxe

Alle reden von der Vermeidung von FEMs. Wir von FMB care tun was dafür: Mit unserem Formidabel ließen sich viele der 30.000 Stürze p.a. aus dem Pflegebett vermeiden.

Das Ergebnis einer aktuellen Untersuchung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie und Geriatrie: Mehr als die Hälfte aller Bewohner in Pflegeheimen stürzen wenigstens einmal im Jahr. Hüftfrakturen sind dabei die häufigsten und fatalen Folgen: 10 Prozent der Bewohner sterben innerhalb 30 Tagen nach dem Sturz. Viele Heime setzen aber auch heute noch auf freiheitseinschränkende Maßnahmen, um ihre Bewohner vor Stürzen zu schützen Hierzu zählen auch Bettgitter, die Sturzfolgen „durch die vergrößerte Fallhöhe und durch die Körperhaltung beim Überklettern nur verschlimmern“. Der Expertenstandard Sturzprophylaxe fordert deshalb schon viele Jahre, dass die Verwendung von Bettgittern unbedingt vermieden werden sollte.

 

 

Genau aus diesem Grund hat FMB care 2016 das Formidabel entwickelt. Die Grundausstattung dieses Pflegebettes ist ohne Seitengitter: Denn was nicht vorhanden ist, kann auch nicht eingesetzt werden. Muss auch nicht eingesetzt werden, denn aus dem Tiefstlagerungsbett Formidabel mit einer Bodennähe von 23 cm kann der Bewohner nicht herausstürzen. Aus dieser Tiefe kann er im Falle eines Falles lediglich herausrollen. Und das in der Regel verletzungsfrei. Je nach Bedarf aber kann jederzeit mit wenigen Handgriffen kopf- oder fußseitig ganz spezieller, stufenlos hochziehbarer Seitenschutz gegen das entsprechende Seitenpanel ausgetauscht werden – oder umgekehrt. Wir von FMB care halten das für die ideale Kombination von Sturzprophylaxe und Freiheit. Mehr finden Sie hier.